Bestand Sonstiges zurück weiter

St.Michaelis

 

Hauptkirche St. Michaelis

Sanierung der Fassade des Kirchenschiffes

Leistungsbild: Maßnahmenkonzept, LPH 8 HOAI (für Architektenbüro
Plan R, Hamburg)
Standort: Hamburg
Bauherr: Kirchenkreis Alt-Hamburg, Hamburg
Zeitraum: 2006/2007
Bausumme: 10,02 Mio. € (gesamt)

Die Hauptkirche St. Michaelis, im Volksmund „Michel“ genannt, ist eine der bedeutendsten Kirchen Hamburgs und eines der Wahrzeichen der Stadt. In ihrer jetzigen Form stammt sie aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Im Rahmen eines umfangreichen Sanierungskonzeptes, das die Sanierung des Daches und des Innenraumes einschließt, war auch die Fassade der Kirche zu überarbeiten.

Die Aufgabe bestand darin die fach- und denkmalgerechte Sanierung der Fassade zu gewährleisten. Dazu mussten die Arbeitsverfahren mit zahlreichen Beteiligten aus Denkmalschutz, Forschung und anderen Bereichen erarbeitet werden. Da die Sanierung durch Arbeitskräfte des 2. Arbeitsmarktes im Rahmen einer Wiedereingliederungsmaßnahme in den 1. Arbeitsmarkt durchgeführt wurde, mussten die Verfahren entsprechend festgelegt werden. Daneben wurden Arbeiten wie Blech- und Natursteinarbeiten von Firmen des 1. Arbeitsmarktes ausgeführt. Diese galt es ebenfalls zu koordinieren.

Das Mauerwerk der Fassade wurde teilweise ersetzt oder ausgebessert, die Bauteile aus Naturstein wurden ebenfalls vor Ort instandgesetzt. Die gesamte Fassade wurde gereinigt. Alle Verblechungen wurden erneuert und die Fenster ausgebaut, instandgesetzt und wieder eingebaut.